Erneuerbare Energien

Vorteile statt Vorurteile

«Mehr Schub für die Energiewende»

AEE SUISSE Kongress 2020

MITMACHEN

Werden Sie jetzt Mitglied der AEE SUISSE!

MITWIRKEN

Werden Sie Partner der AEE SUISSE

Kantone

Die AEE SUISSE ist in 16 Kantonen präsent

Studien

Die AEE SUISSE erarbeitet und publiziert in Zusammenarbeit mit Partnern Studien zu relevanten Themen rund um die Energiewende. Diese stehen gratis zum Download zur Verfügung.

Dekarbonisierungsstudie der Wärmeinitiative Schweiz

Wie schafft man eine vollständige Dekarbonisierung des Wärmesektors in der Schweiz? Um den Weg dorthin aufzuzeigen, haben die Beratungsfirmen TEP Energy Solutions und Ecoplan, im Auftrag der Wärmeinitiative Schweiz, eine umfassende wissenschaftliche Grundlage erarbeitet. Die Resultate liegen nun vor. Eine CO₂-neutrale und erneuerbare Wärmeversorgung des gesamten Gebäudesektors in der Schweiz (Haushalte, Dienstleistungen und Industrie) ist bis 2050 möglich. Dazu müssen wir das gesamte verfügbare Potenzial an erneuerbaren Energieträgern vollständig nutzen und die richtigen Rahmenbedingungen für den Ausbau der erneuerbaren Wärme schaffen.
Medienmitteilung AEE SUISSE vom 07.06.2020
Studie Erneuerbare- und CO₂-freie Wärmeversorgung Schweiz, Wärmeinitiative Schweiz, Juni 2020

 

Fokusstudien des Forums Energiespeicher Schweiz

Die Fokusstudien des Forums Energiespeicher Schweiz schaffen Wissen zu besonders relevanten, aber wenig beachteten Aspekten der Energiespeicherung und ebnen damit den Weg zum Big Picture.
Fokusstudien des Forums Energiespeicher Schweiz

 

Studien mit der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Zukünftiges Marktdesign für erneuerbare Energien in der Schweiz
Die Schweizerische Energiestrategie 2050 verfolgt einen etappenweisen Umbau des Energiesystems in Richtung einer sicheren und wirtschaftlichen Energieversorgung mit erneuerbaren Energieträgern. Ein erstes Massnahmenpaket dazu ist bereits in Kraft. Die vorliegende Studie beurteilt die bestehende Energie- und Klimapolitik aus ökonomischer Sicht und erörtert ergänzende Vorschläge für ein weiteres Massnahmenpaket. Im Einzelnen werden Massnahmen zum Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit und zur Minderung der CO₂-Emissionen analysiert.
Studie «Zukünftiges Marktdesign für erneuerbare Energien in der Schweiz», ZHAW, September 2018

Aktuelle Vorschläge zum Strommarkt: Inwiefern werden damit die erneuerbaren Energien gefördert?
Energiewende, Energiestrategie 2050, Liberalisierung Strommarkt: Das sind einige Stichwörter, die darauf hinweisen, dass in der Schweiz derzeit eine intensive energiepolitische Diskussion im Gange ist, welche auch nach der Revision des Energiegesetzes anhält. So haben die grossen Stromkonzerne Alpiq und Axpo sowie davon unabhängig BKW Massnahmen und Instrumente zur zukünftigen Gestaltung des Strommarktes vorgeschlagen.
Die vorliegende Studie untersucht, inwiefern die Vorschläge zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energiequellen beitragen. Grundsätzlich zielen die zu untersuchenden Vorschläge primär darauf ab, die Produktionskapazität im Inland generell zu erhalten bzw. neue zu generieren. Es geht also um die Frage des Marktdesigns im Rahmen des liberalisierten Strommarktes und wie damit die Versorgungssicherheit im Inland in Zukunft gewährleistet werden kann.
Studie «Aktuelle Vorschläge zum Strommarkt: Inwiefern werden damit die erneuerbaren Energien gefördert?», ZHAW, Februar 2018